Eine interessante Alternative zu einem klassischen Single Family Home ist ein Haus oder ein großes Appartement  in einer der vielen Gated Communities in Cape Coral und Fort Myers.

Gated Communities zeichnen sich durch einen besonderen Sicherheitsstandard aus. So können die Bewohner nur durch einen gesicherten Ein und Ausgang in die Community gelangen. Fremden ist es nahezu unmöglich das Gelände der Community zu betreten. Viele Amerikaner schätzen diese Sicherheitsmaßnahme und die dadurch gewährleistete Ruhe innerhalb der Gemeinschaft.

Verschiedene Gated Communities

Es gibt die unterschiedlichsten Communities, alle haben einen ganz besonderen Reiz und sprechen vielfältige Interessengruppen an. Besonders beliebt sind Golf & Country Communities, Resort Style oder auch 55+ Communities. Alle Communities haben individuelle Merkmale. So legt die Golf Community – wie der Name schon sagt – großen Wert auf einen eigenen großen Golfplatz und das dazugehörige Clubhouse. Resort Style Communities vermitteln Urlaubsfeeling pur und der Community Pool und die Pool area erinnern an ein Luxushotel. Natürlich ist hier die Nutzung für die Bewohner der Community kostenfrei. Resort Style heisst aber auch das FitnessCenter, unzählige Kurse, Cafés und Restaurants zu nutzen. Es ist neben der Golf Community derzeit die wohl beliebteste Form, eine ganz besondere Art von Life Style. 55+ Communities verkaufen Häuser und Condos ausschliesslich an Menschen ab 55 Jahren. Freizeitaktivitäten und organisierte Ausflüge sind genau auf diese Altersgruppe abgestimmt.

Viele klassische Hausbesitzer scheuen eine Gated Community, weil dort eine monatliche HOA (HomeOwnerAssociation) Fee anfällt. Eine monatliche Gebühr, die alle Bewohner der Community bezahlen müssen. Diese Gelder tragen zum Unterhalt bei, beinhalten allerdings für den Hausbesitzer auch sehr viele geldwerte Vorteile.

Nehmen wir hier einmal das Beispiel der Crown Colony Golf & Country Community in South Fort Myers:

Besitzer eines gehobenen Single Family Homes (aktuell verfügbare Beispielimmobilie) mit einer Wohnfläche von gut 2,300 Sqft bezahlen dort in einem Quartal US$ 1,067, das entspricht US$ 356 pro Monat. Auf den ersten Blick ein nicht unerheblicher monatlicher Fixkosten Betrag. Allerdings bietet die Community ein sehr hohes Maß an Leistungen die in dieser Gebühr enthalten ist.

Leistungen, die die HOA (HomeOwnerAssociation) Fee beinhaltet

  • Lawn Maintenance cutting, edging (Rasenservice und Pflege)
  • Landscaping trimming, mulch, fertilizer (Pflege und Düngen der Pflanzen im Garten, Erneuerung von Mulch; 2x jährlich)
  • Sprinkler System Maintenance (Kontrolle und ggf. Reparatur der Sprinkler Anlage)
  • Pestcontrol, outside (Pest Control Service aussen am Haus)
  • Xfinity TV (basic) , receiver included (Basic TV Programm)
  • Xfinity high speed fiber optics internet (High speed Internet)
  • Security at Gate House (Sicherheitsvorrichtung am Ein- und Ausgang)
  • Street Lights (Straßenbeleuchtung)
  • Street Maintenance (Pflege und Wartung der Straßen innerhalb der Community)
  • Community Pool & Spa (Betrieb, Wartung & Pflege des Gemeinschaftspools)
  • Fitness / Exercise Center (Betrieb und Unterhalt des Fitness Centers)
  • Tennis Courts (Betrieb und Unterhalt der Tennisanlagen)
  • Property Management (Hausverwaltung)
  • Accounting (Buchführung der Gemeinschaft)
  • Reserve (Überwachung der Rücklagen)

Ein Hausbesitzer in der Golf  & Country Community Crown Colony zahlt nur noch für folgende Dienste oder Leistungen aus der eigenen Tasche:

  • Electricity (Stromverbrauch)
  • Water (Wasserverbrauch)
  • Pool Service (Pflege und Wartung für den eigenen Pool)
  • Insurance (Gebäudeversicherung)
  • Property Tax (Grundsteuer für die eigene Immobile)

Die in der HOA Fee enthaltenen Leistungen übersteigen bei Weitem den monatlich zu zahlenden Beitrag.

Rechnen Sie einmal die monatlichen Ausgaben für ein normales Single Family Home zusammen.
Hinzu kommt natürlich noch der Umstand, sich stets selber um das eigene Haus kümmern zu müssen.

Ein ganz besonderer Vorteil einer Community:

Die Gemeinschaft organisiert und führt nahezu alle anfallenden Services rund um das eigene Haus aus. Kurzum kann man trotz eines eigenen Einfamilienhaus jederzeit die Türe zusperren und für viele Wochen oder Monate das Haus alleine lassen. Sie werden das Haus genauso gepflegt nach Ihrer Rückkehr vorfinden, wie sie es verlassen haben und müssen sich um nichts weiter kümmern.

Das große Freizeitangebot einer Community lässt meist keine Wünsche offen und es zieht viele Amerikaner genau aus diesem Grund in eine der zahlreichen Gemeinschaften. Die HomeOwnerAssociation legt großen Wert auf eine gepflegte und ruhige Nachbarschaft und gewährleistet Ordnung, Ruhe und für jeden Bewohner ein sehr angenehmes Miteinander.

So ist die Vermietung von Häusern an wöchentlich wechselnde Gäste untersagt, aber natürlich ist eine längerfristige Mietzeit möglich (min. 3 Monate am Stück). Was auf den ersten Blick wie Regulation aussieht, ist auf den zweiten Blick eine entspannte Situation für alle Bewohner der Community. Man kennt seine Nachbarn sehr gut, es finden keine größeren Wechsel statt und eine ruhige und ausgeglichene Nachbarschaft ist Gold wert.